Ausschreibung Jahreswettspiele

Meldeschluss:

Montag, 08.04.1923:59Meldeschluss Jahreswettspiele

Club-Vierer

Lochspiel-Vierer über 18 Löcher mit Vorgabe nach K.O.-System.
Vorgabe: 3/8 des Unterschiedes der gemeinsamen Spiel-Vorgaben.
Höchstvorgabe: 1 Schlag pro Loch.
Teilnahmeberechtigt sind alle Spieler der Vorgabeklassen A, B und C.
Meldeschluss: s. Wettspielkalender
Die Spielfristen für die einzelnen Runden werden spätestens einen Tag nach der Auslosung am schwarzen Brett bekannt gegeben.
Wird ein Spiel nicht innerhalb der angesetzten Frist ausgetragen, kommt das Paar ohne Spiel weiter, das an Wochenenden und Feiertagen innerhalb der angesetzten Frist häufiger spielbereit war. Können sich die Parteien hierüber nicht einigen, sind sie verpflichtet, unverzüglich den Sportausschuss anzurufen. Kann dieser nach Anhörung beider Parteien keine Entscheidung treffen, entscheidet das Los. Unterbleibt die Anrufung des Sportausschusses bis zum Ende der Austragungsfrist, scheiden beide Paare aus dem Wettbewerb aus.
Jedes Spiel ist nach Eintragung in die Ergebnisliste beendet.
Preise: Zwei erste und zwei zweite Preise. Ab 32 teilnehmenden Paaren werden vier dritte Preise vergeben.

Für ein Stechen gilt: Das Team mit der höheren Vorgabe hat im Stechen an den gleichen Löchern seine Vorgabenschläge wie auf der festgesetzten Runde.

Herren - Kröpelspiel

Wanderpreise, gestiftet von den Herren Dr. M. Burghartz und W. Tebbenjohanns.
 
Lochspiel über 18 Löcher mit Vorgabe nach K.O.-System.
Vorgabe: 3/4 des Unterschiedes der Spiel-Vorgaben.
Höchstvorgabe: 1 Schlag pro Loch.
Teilnahmeberechtigt sind alle Spieler der Vorgabeklassen A, B und C.
Nicht teilnahmeberechtigt sind Jugendliche.
Meldeschluss: s. Wettspielkalender
Die Spielfristen für die einzelnen Runden werden spätestens einen Tag nach der Auslosung am schwarzen Brett bekannt gegeben.
Wird ein Spiel nicht innerhalb der angesetzten Frist ausgetragen, kommt der Spieler ohne Spiel weiter, der an Wochenenden und Feiertagen innerhalb der angesetzten Frist häufiger spielbereit war. Können sich die Parteien hierüber nicht einigen, sind sie verpflichtet, unverzüglich den Sportausschuss anzurufen. Kann dieser nach Anhörung beider Parteien keine Entscheidung treffen, entscheidet das Los. Unterbleibt die Anrufung des Sportausschusses bis zum Ende der Austragungsfrist, scheiden beide Spieler aus dem Wettbewerb aus.
Jedes Spiel ist nach Eintragung in die Ergebnisliste beendet.
Melden mindestens 32 Spieler, wird in zwei nach Vorgaben aufgeteilten Gruppen gespielt. Der Gewinner der ersten Gruppe erhält den von Herrn Dr. M. Burghartz gestifteten „Preis von Meerbusch“, der Gewinner der zweiten Gruppe den von Herrn W. Tebbenjohanns gestifteten Preis für ein Jahr sowie je einen Erinnerungspreis. Zusätzlich werden zwei zweite Preise vergeben. Wird in nur einer Gruppe gespielt, geht der von Herrn W. Tebenjoharms gestiftete Preis an den Zweiten.

Für ein Stechen gilt: Der Spieler mit der höheren Vorgabe hat im Stechen an den gleichen Löchern seine Vorgabenschläge wie auf der festgesetzten Runde.

Damen - Kröpelspiel

Wanderpreise, gestiftet von den Herren W. Melcher und E. Siempelkamp.
 
Lochspiel über 18 Löcher mit Vorgabe nach K.O.-System.
Vorgabe: 3/4 des Unterschiedes der Spiel-Vorgaben.
Höchstvorgabe: 1 Schlag pro Loch.
Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen der Vorgabeklassen A, B und C.
Nicht teilnahmeberechtigt sind Jugendliche.
Meldeschluss: s. Wettspielkalender
Die Spielfristen für die einzelnen Runden werden spätestens einen Tag nach der Auslosung am schwarzen Brett bekannt gegeben.
Wird ein Spiel nicht innerhalb der angesetzten Frist ausgetragen, kommt die Spielerin ohne Spiel weiter, die an Wochenenden und Feiertagen innerhalb der angesetzten Frist häufiger spielbereit war. Können sich die Parteien hierüber nicht einigen, sind sie verpflichtet, unverzüglich den Sportausschuss anzurufen. Kann dieser nach Anhörung beider Parteien keine Entscheidung treffen, entscheidet das Los. Unterbleibt die Anrufung des Sportausschusses bis zum Ende der Austragungsfrist, scheiden beide Spieler aus dem Wettbewerb aus.
Jedes Spiel ist nach Eintragung in die Ergebnisliste beendet.
Melden mindestens 32 Spieler, wird in zwei nach Vorgaben aufgeteilten Gruppen gespielt. Die Gewinnerin der ersten Gruppe erhält den von Herrn W. Melcher gestifteten Preis ‚ die Gewinnerin der zweiten Gruppe den von Herrn E. Siempelkamp gestifteten Preis für ein Jahr sowie je einen Erinnerungspreis. Zusätzlich werden zwei zweite Preise vergeben. Wird in nur einer Gruppe gespielt, geht der von Herrn E. Siempelkamp gestiftete Preis an die Zweite.

Für ein Stechen gilt: Die Spielerin mit der höheren Vorgabe hat im Stechen an den gleichen Löchern seine Vorgabenschläge wie auf der festgesetzten Runde.

Jugend - Kröpelspiel

Wanderpreis, gestiftet von Herrn R. Grolmann.
 
Lochspiel über 18 Löcher mit Vorgabe nach K.O.-System.
Vorgabe: 3/4 des Unterschiedes der Spiel-Vorgaben.
Höchstvorgabe: 1 Schlag pro Loch.
Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen der Vorgabeklassen A, B und C.
Meldeschluss: s. Wettspielkalender
Die Spielfristen für die einzelnen Runden werden spätestens einen Tag nach der Auslosung am schwarzen Brett bekannt gegeben.
Wird ein Spiel nicht innerhalb der angesetzten Frist ausgetragen, kommt der Spieler ohne Spiel weiter, der an Wochenenden und Feiertagen innerhalb der angesetzten Frist häufiger spielbereit war. Können sich die Parteien hierüber nicht einigen, sind sie verpflichtet, unverzüglich den Sportausschuss anzurufen. Kann dieser nach Anhörung beider Parteien keine Entscheidung treffen, entscheidet das Los. Unterbleibt die Anrufung des Sportausschusses bis zum Ende der Austragungsfrist, scheiden beide Spieler aus dem Wettbewerb aus.
Jedes Spiel ist nach Eintragung in die Ergebnisliste beendet.
Der Gewinner erhält den Wanderpreis für ein Jahr und einen Erinnerungspreis.
Weitere Preise nach Beteiligung.

Für ein Stechen gilt: Die Spielerin / der Spieler mit der höheren Vorgabe hat im Stechen an den gleichen Löchern seine Vorgabenschläge wie auf der festgesetzten Runde.

Preis von Burg Linn

Wettspiel nach Stableford über 18 Löcher mit Vorgabe.

Wird der Tagespreis als Zählspiel ausgespielt, geht das Ergebnis nach Stableford in die Wertung ein.

Teilnahmeberechtigt sind Damen, deren Stammvorgabe -36 nicht übersteigt. Jugendliche sind nicht teilnahmeberechtigt.

Die Spieltage werden zu Beginn einer jeden Saison vom Sportausschuss festgelegt.

Die Teilnehmerinnen müssen ihre Meldungen bis spätestens 11 h am Spieltag abgeben.

Gewinnerin ist die Dame, die die höchste Punktzahl  mit den besten acht von ihr gespielten Nettoergebnissen erzielt hat. Bei gleichen Ergebnissen  gewinnt die Teilnehmerin, die das Ergebnis mit der geringeren Anzahl von insgesamt gespielten Runden erzielt hat. Ist die Anzahl der gespielten Runden gleich, gewinnt die Teilnehmerin, die am letzten Spieltag die niedrigere Stammvorgabe hat.

Es wird in einer Klasse gespielt. Die Gewinnerin erhält den Wanderpreis für ein Jahr und einen Erinnerungspreis. Ein Bruttopreis.

Weitere Preise nach Beteiligung

 

Herren - Eclectic

Wettspiel nach Stableford über 18 Löcher mit Vorgabe.
Teilnahmeberechtigt sind Herren der Vorgabeklassen A, B und C, die ordentliche Mitglieder des KGC sind. Jahresmitglieder können teilnehmen, aber keinen Wanderpreis gewinnen.
Spieltage sind in der Regel der erste, dritte und gegebenenfalls der fünfte Mittwoch der Monate April bis Oktober.
Fällt ein Termin aus, so findet das nächste Spiel am Mittwoch der unmittelbar darauf folgenden Woche statt.
Die Teilnehmer müssen ihre Meldungen bis spätestens 11 h am Spieltag abgeben.
Gewertet wird die Summe der Punktzahl des jeweils besten Ergebnisses pro Loch.
Bei gleichen Ergebnissen entscheiden die im Laufe des Jahres erzielten Platzierungen
( 1. Platz = 10 Punkte, 2. Platz = 8 Punkte, 3.Platz = 6 Punkte, 4. Platz =5 Punkte, 5.Platz = 4 Punkte, 6.Platz = 3 Punkte, 7.Platz = 2 Punkte, 8. Platz = 1 Punkt.)
Es wird in einer Klasse gespielt. Der Brutto- und Netto-Gewinner erhält den Wanderpreis für ein Jahr und einen Erinnerungspreis. 

Weitere Preise nach Beteiligung.